Planetarien International

Klassischer Hantelprojektor in der Goethegalerie in JenaDie Idee des Planetariums und seiner Institution hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1923 in Deutschland (Jena/München) weit über den Erdball verteilt. Heute gibt es weltweit tausende von Planetarien und astronomischen Bildungseinrichtungen mit Planetariumscharakter. Im deutschsprachigen Raum hat sich nach Jahrzehnten des losen Zusammenschlusses im Jahr 2011 auf der Tagung in Wien die Gesellschaft der deutschsprachigen Planetarien (GDP) gegründet. Weltweit ist es die „International Planetarium Society” (IPS), welche 1970 gegründet wurde und heute über 700 Mitglieder in 35 Ländern zählt. In ihrer Gemeinschaft vereint sie professionelle Planetariumsbetreiber, Lehrer, Techniker, Autoren, Medienspezialisten, Wissenschaftler, Firmen sowie Freundinnen und Freunde des Planetariums unter den Sternen der Kuppel.

Hier finden Sie die Links zu den Gesellschaften der GDP, APLF und IPS:

Chicago

ValenciaAlexandria